Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/leolassdas

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gestatten..!

30.5.08 22:19


Tach!

Gestatten: Peters! Leo Peters.(Auch Leolausemaus oder Leolassdas! genannt) Schuhputzer, Personal Trainer und Gartengestalter par excellence. Frauchen sagt gerade, dass mein Schwanzwedeln jetzt nicht zu sehen ist. Gehört aber dazu! Ein anständiger Hund begrüßt jeden neuen Menschen mit Schwanzwedeln!

Ich bin vor einigen Monaten hier nach M... gezogen. Vorher abe ich einige Wochein Wuppertal und einigen anderen Orten verbracht, aber geboren bin ich in Spanien. In der Nähe von Alicante.

Es besteht das Gerücht, dass meine Eltern ein Setter und ein Münsterländer waren, aber genau kann ich das nicht sagen. Ich kann mich leider nicht mehr an sie erinnern, denn ich war noch ganz klein, als ein gemeiner Mensch mich un dmeine beiden Geschwister einfach in einen Pappkarton steckte und in die Mülltonne schmiss..! Puh, wie das gestunken hat! Wir drei haben ganz laut nach unserer Mama geweint. Vergeblich! Wir haben sie nie wieder gesehen. Aber durch unser Rufen haben uns Menschen gehört und aus dem Müll wieder herausgefischt.Sie brachten uns in ein Tierheim. Da war man gar nicht begeistert, drei kleine, verdreckte und sehr hungrige Hundekinder zu bekommen! Sie haben dringend nach Leuten gesucht, die uns mit der Flasche aufpäppeln könnten.

Wir hatten Glück und es fanden sich nette Leute. Leider wollten sie keine drei von uns auf einmal aufnehmen.Ich musste mich nun auch von meinen Geschwistern verabschieden und habe sie nie wieder gesehen...

Mir hatte man den Namen Enno verpaßt und eine nette Frau nahm mich mit nach Hause. Sie fand den Namen Enno genau so blöd wie ich (Wer heißt schon Enno?!? ) und so wurde ich zu Leo. 

Sie hat mich gebadet, die ekelhaften Zecken und Flöhe entfernt und mich gefüttert. Herrlich! Ich habe mein Bestes getan halb verhungert zu wirken und sie gab mir gaaanz viel zu essen. Mjammmjamm! Lecker!

Ich wurde auch zu einem Onkel Doktor gebracht und der hat mich durchgecheckt. Ich habe von ihm einen ganz tollen Ausweis bekomme! Einen ganz feudalen! Den solltet Ihr Euch mal anschauen! Richtig edel ist der!

Dann hat der Doktor mich ein paar Mal gepiekst! So etwas gemeines! Da habe ich mich natürlich erst einmal lautstark beschwert- geholfen hat es aber nix.. Gemein! Einfach harmlose kleine Hundekinder mit Spritzen malträtieren!

Meine neue Plegemama hatte zwei Kinder und ganz viel Platz. Ich hatte Glück, meine Pflegemama arbeitete bei einer Firma für exklusive Hundenahrung. Den Namen darf ich Euch nicht nenne, das wäre Schleichwerbung, wurde mir gesagt.(Hä? Was issen das? Wo schleicht die Werbung denn hin?!?) Egal, jedenfalls blieb der Nachschub nicht aus..

Sie gab mir viel von dem leckeren Futter und man konnte mir beim Wachsen zuschauen, wie sie behauptete.  Komisch, dass sie Mensche uns Fellnasen immer auf die Füße gucken! Meine waren sehr groß, und man ging davon aus, dass ich circa 65 cm groß werde. Jetzt bin ich zwar ausgewachsen, aber Frauchen hat mich lange nicht gemessen und so weiß ich gar nicht, wie groß ich eigentlich inzwischen bin.. Kann sie bei Gelegenheit ja mal bitten, mich zu messen..

Ich kriegte auch Tabletten. Für die Knochen , wie sie sagte. Aws sie wohl damit meinte? Knochen sind doch zum Fressen oder verbuddeln da, oder etwa nicht??

Wie ich schon sagte, das spanische Haus war groß und es war viel Platz zum Spielen. Mit den Kindern konnte ich prima toben und das Sofa war zum Lümmeln einfach herrlich!

Der Mann meiner Pflegemama hat es nicht leiden können, wenn ich auf dem Sofa war und hat immer geschimpft. Ist mir schleierhaft, wie die Menschen es bemerken, wenn man auf dem Sofa war! Sie sehen es doch gar nicht! Na ja, das Meckern hat mich nicht so doll beindruckt..!

Wir waren auch oft am Strand und ich sage Euch, das Meer ist einfach toll! Anschließend im Sand wälzen, ...was kann es besseres geben? Zuhause wurde ich dann entweder gebürstet oder geduscht. Ich sage Euch, in Badelaken läßt es sich sooo schön kuscheln!

Leider geht auch die schönste Zeit einmal vorbei. Pflegemama mußte mehr arbeiten, die Kinder waren auch lange in der Schule und mir wurde es langweilig.  Also habe ich mir eine Beschäftigung gesucht und die Einrichtung verschönert. Stuhlbeine und Ecken von Möbeln abrunden und so weiter.

Mien kleines Hobby hat meiner Pflegemama und deren Mann überhaupt nicht gefallen. Sind sie doch selber schuld! Was haben sie mich auch so lange allein gelassen?

Pflegemama hat gesagt, es wäre besser für mich, wenn ich jemanden oder eine Familie finden würde, die viel Zeit für mich hat. Sie ist mit mir zu dem gemeinen Doktor mit den Spritzen gegangen und hat mir von ihm einen Schip oder wie das heißt verpassen lassen. Mit einer fiesen dicken Nadel hat er mir jedenfalls was unter das Fell gesetzt. Mit dem Ding soll man wohl feststellen, wohin ich gehöre, wenn ich mal irgendwo gefunden werde. Nee, was sich die Menschen alles ausdenken!! Dieser komische Schip hat jedenfalls seltsam gepiept, als er kontrolliert wurde.

Um es kurz zu machen, Pflegemama hat mich zu fremden Leuten gegeben und ich kam nach einer langen Autofahrt mit vielen anderen Hunden durch eine Tierschutzorganisation nach Deutschland.

Es wurden einige Photos von mir geknipst. Ich habe mein Bestes gegeben und sooo traurig geschaut. Die Bilder sind von dem Tierschutzverein ins Internet gesetzt worden. Aber das ist eine andere Geschichte. Dazu später mehr!

Tschüs!  Euer Leo.

30.5.08 23:25


auf der Pflegestelle

Nach einer Weile bin in auf einer Pflegestelle in W... gelandet. Da war es echt cool! Es gab ein riesengroßes Körbchen, Spielzeug und viel Platz. Die Pflegemama fand es toll, dass man mich im Stehen anleinen kann. Ich glaube, wenn sie nicht schon einen eigenen Hund gehabt hätte, hätte sie mich behalten! In dem Haushalt habe ich jedenfalls eine ganze Menge gelernt!

Anfangs habe ich ihr viel Mühe bereitet, denn niemand wußte genau, welches Futter ich vertragen kann. Ich konnte es ihr ja nicht sagen! Ihr Menschenvesteht unsere Sprache ja nicht! Also haben wir es mühsam ausprobieren müssen. Zwischendurch habe ich Reis mit Huhn bekommen, bis wir im Internet eine exotische Marke Dosenfutter gefunden haben, (die keiner hier kennt) die ich vertragen habe. Ich sag´Euch, Dünnpfiff ist ganz schön anstrengend!!

Mit den Kindern der Familie bin ich gut ausgekommen und es gab ja auch noch eine Katze und einen Hundekumpel, mit denen man schön spielen konnte. Die Katze war echt cool. Warf man ihr ein Bällchen hin, hat sie es zurück gespielt! Da soll mal einer sagen, Katzen sind doof! Und so konnte meine Pflegemama im Internet schreiben, dass ich Katzenverträglich bin. Auch dass ich kein Problem mit Menschen, die am Haus vorbei gehen oder bei uns klingeln habe, hat sie geschrieben.Unter uns gesagt, es reicht doch vollkommen aus, wenn man beim Klingeln zur Tür geht! Da muss ich mir doch nicht die Seele aus dem Leib kläffen, nur weil es gebimmelt hat!! Ganz taub sind die Dosenöffner auch nicht! Die kriegen zwar vieles nicht mit, aber eine Türschelle hören sie schon.

Übrigens überlegen es sich Vertreter oft anders, wenn sie von einem großen, schönen Hund an der Tür begrüßt werden! 

Ich kriege nicht mehr ganz zusammen, was das Pflegefrauchen alles über mich geschrieben hat, jedenfalls, sie hat mich so gelobt, dass ich fast rot geworden bin... Und auf den Bildern von mir habe ich sooo traurig geguckt, dass mich ganz viele Leute angeklickt haben.

Allerdings kamen auch Einschränkungen in die Beschreibung rein. Man wollte mich niemandem geben, der mich viele Treppen laufen läßt, oder mit mir Agility (Hä?!?) oder so machen will. Wieso die wohl so einen Terz mit den Treppen gemacht haben... Zugegeben, ich war ein großer, junger Hund, aber sooo schlimm können Treppen doch nicht sein?? Meine Lieblingsbeschäftigung ist Treppenlaufen allerdings wirklich nicht. (Der Dosenöffner an der Leine ist so lahm!!) 

A propos Leine! Dieses lästige Ding bin ich in der ganzen Zeit in W... kaum los geworden.Und ich wollte doch sooo gerne rennen! Rennen ist toll! Den Menschen, der die ganzen Einschränkungen für uns Hunde erfunden hat, den sollte man mal ganz kräftig irgendwo hinbeißen!!! Dahin, wo es weh tut!

31.5.08 11:09





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung